Kostenlos Das Brandneue Testament anschauen, Kinofilm und Serien download. Gratis Das Brandneue Testament herunterladen.
Find free english cinema movies
Kostenlos Das Brandneue Testament anschauen, Kinofilm und Serien download. Gratis Das Brandneue Testament herunterladen. Neue Kinofilme und empfohlene DVDs News User Anmeldung auf movie4k.to Register Häufig gestellte Fragen FAQ Kontakt Kontakt
Suche
   
Alternativlinks

Film ansehen

Das brandneue Testament  

Das Brandneue Testament

    Quality: Movie quality DVDRip/BDRip  
Gott (Benoît Poelvoorde) ist ein Bürger Belgiens und führt ein ganz normales, ziviles Leben mit Frau (Yolande Moreau) und Kind in Brüssel. Und so normal wie sein Leben sind auch seine familiären Probleme: Er hat Zoff mit Tochter Ea (Pili Groyne). Die Auswirkungen dieses Streits sind dann aber schon nicht mehr ganz so harmlos, denn da Papa Gott ist, führt es zu einem unglaublichen Chaos, als sich Ea in den Computer ihres Vaters hackt. Sie hat nämlich genug vom despotischen Verhalten des Allmächtigen und seinen Launen, die er in Form von Kriegen und Naturkatastrophen immer wieder auf die Menschheit herunterprasseln lässt. Prompt drehen die Menschen durch und Ea sieht ihre Chance gekommen, inmitten dieses Chaos ein brandneues Testament zu etablieren, samt neuen Aposteln und allem..

Download “Das brandneue Testament” in HD Qualität!

Trailer
Der Film wird nicht abgespielt? Klick hier!

view Das brandneue Testament
 
IMDB Rating: 7.10 | ALS OFFLINE MELDEN
Genre: Komödie , Fantasy  | Länge: 113 Minuten | Land/Jahr: 2015
Schauspieler: Pili Groyne, Benoît Poelvoorde, Catherine Deneuve, François Damiens, Yolande Moreau, Laura Verlinden, Serge Larivière, Didier De Neck, Marco Lorenzini, Romain Gelin, Anna Tenta, Johan Heldenbergh, David Murgia, Gaspard Pauwels, Bilal Aya, Johan Leysen,
Release name: Das.Brandneue.Testament.2015.German.720p.BluRay.x264-ENCOUNTERS


+ Kommentar abgeben für Das Brandneue Testament

upcycler

13.09.2016
05:45
Schräge Gegenwarts-Sozial-Kritik. Erinnert etwas an -Der Himmel über Berlin-. Sensibilisierende Betrachtung von Lebens- und Alltags-Selbstverständlichkeiten, Unglück oder Einsamkeit. Dabei dient das Gott/Göttin/Gottkind-Gehabe als Mittel zur Betrachtung. Naja... drei Arten der Betrachtung: aggressiv/blümerant/neugierig. Die bis hier beschriebenen Schlüssel-Betrachtungen schaffen Verwirrung beim Zuschauer..... damit dieser sich selbst erkennt..... um zu verstehen, dass nichts selbstverständlich ist..... und unsere Lebenszeit dabei auch noch gnadenlos weiter läuft. Auf diesen Film muss man sich einlassen wollen, wenn man ihn verstehen will. Dabei ist es alles doch ganz einfach. Zu einfach. Nicht wahr?
0   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
>> ANTWORT

bugpowder

08.04.2016
20:05
Fängt extrem stark an. Auch enn Gott noch viel zu charmant dargestellt wurde. Tendenziell aber treffend. Dann ein lurzer, intensiver Geistesblitz, der einen ehert durchschnittlichen Mittelteil und Schluss trägt. Erzählform à la "Amelie". Was den Film sehenswert macht, sind die kleinen Einfälle, die gut über den Film verteilt sind. Sehenswert.
+1   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
>> ANTWORT
rPet

07.04.2016
04:20
Ein schöner und moderner Märchen-Film aus Belgien. Witzig und auch ein wenig tragisch. Sehr toll umgesetzt, fantasievoll und sehr offen umgehend mit menschlichen Eigenheiten, regt beinahe zum denken an. Kann man gut empfehlen, eine echte Perle hier.
+2   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
>> ANTWORT
nerossiman

07.04.2016
00:14
Herrlicher Film,unbedingt empfehlenswert.
+2   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
>> ANTWORT
Rageboy

06.04.2016
16:58
Als hätten wir es nicht schon immer gewusst: Gott ist also ein autoritärer und aufbrausender Prolet in Gammelhosen und fleckigem Bademantel, der in seiner Brüsseler 3,5-Zimmer-Wohnung seine Familie terrorisiert. Die Menschheit hat er nur geschaffen, um mit den von ihm veranlassten größeren oder kleineren Katastrophen sein mieses Allmachtsgebaren zu bedienen; und wenn er mal gut drauf ist, dann gibt’s schon mal ein kleines Glück, damit das ganze System auch auf Dauer funktionieren kann. Aber auch die Menschen kommen in dem Film nicht immer gut weg, zeigt er sie doch so, wies sie eben sind und nicht, wie wir sie gerne hätten. Da darf dann ein vielleicht 12jähriger, durchaus mit sinnlichem Unterton, in ein Mädchen nach dem anderen unsterblich verliebt sein. Um dann als Erwachsener erotischen Phantasien nachzugehen, die fast schon kindlich-unschuldig sind. Dieser Film ist amüsant, skurril, respektlos … aber nicht bösartig. Kaum hat man verstohlen in sich hineingelacht, so schaut man sich bereits um, ob einem nicht einer mit erhobenem Zeigefinger im Rücken steht. Endlich zeigt uns mal ein Regisseur, was man mit dem ganzen digitalen Zinnober eben AUCH machen kann, ob nun profan oder surreal. Der Film kann so nur aus Belgien und/oder Frankreich kommen, für die Amerikaner wäre ja schon eine 13jährige im Bikini unerhört. Vielleicht kann man den Film auch deshalb nur in Europa zeigen. Denn woanders wird er nicht verstanden oder ist dann gleich ein Skandal.
+3   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
>> ANTWORT